Skip to main content

Power Rack für niedrige Räume und Decken

Das sind die besten Power Racks für niedrige Räume und Decken

Mit einem Power Rack genießt Du Vorteile, die einem eigentlich nur ein professionelles Fitnessstudio bieten kann. Du kannst in ihm die besten Übungen mit Langhantel ausführen. Weil es sehr raffiniert konstruiert ist, verringert es die Verletzungsgefahr, sodass man auch alleine an das Maximum gehen kann. Wer auf sein Platzangebot achten muss, sollte sich ein Power Rack für niedrige Räume anschauen.

Power Rack für niedrige Räume

Sehr kompakte Power Racks sind weniger als 2 m hoch und nehmen in der Breite nicht mehr wie 1,10 m Platz weg. Nachfolgend stellen wir Dir vor, welches Power Rack für niedrige Räume geeignet ist. Zudem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Power Rack für niedrige Räume – 3 Modelle in der Vorstellung

SQMIZE SQ410 – Rekordhalter mit 1,83 m!

Power Rack für niedrige Decken

Das SQMIZE SQ410  ist ein tolles Power Rack für niedrige Räume. Es ist lediglich 1,83 m hoch, bietet dafür aber dennoch weitreichende Trainingsmöglichkeiten. Das Rack wiegt nur 49 kg und lässt sich deshalb auch problemlos alleine aufbauen. Der innere Bereich ist 117 cm breit und 138 cm tief. Das genügt, um im Rack sämtliche Grundübungen ausführen zu können.

Ausgeliefert wird das Rack zusammen mit 2 Sicherungsstangen und 2 Ablagen für die Langhantel. Sie können in 25 verschiedenen Höhen, zwischen 36 cm und 158 cm, angebracht werden. Weil die Positionen nummeriert sind, findet man sich besonders gut zurecht und vergisst nicht, welche Höhe für welche Übung am optimalsten war.

Des Weitern ist eine Klimmzugstange vorhanden. Wenn man die Beine nach hinten anwinkelt, kann sie auch von Personen verwendet werden, die über 1,80 m groß sind. Das Rack macht einen sehr stabilen Eindruck. Es ist mit bis zu 400 kg belastbar, weshalb wohl jeder Hobby-Bodybuilder voll auf seine Kosten kommt und unbeeinträchtigt trainieren kann.

Das Innenmaß der Langhantel muss sich auf mindestens 115 cm belaufen. Besser sind jedoch 125 cm, was in der Regel mit einer Gesamtlänge von 2 m erfüllt werden kann. Hervorgehoben werden können auch die beiden Hantelscheibenhalter, welche für Olympia-Scheiben (50 mm Durchmesser) gedacht sind.

Alles in allem ist das SQMIZE SQ410 ein sehr empfehlenswertes Power Rack für niedrige Räume. Besonders die Nummerierungen der Bohrungen helfen dabei, sich stets zurechtzufinden und voll auf das Training konzentrieren zu können. Zudem bietet der Hersteller weitere Anbauten, wie eine T-Bar-Konstruktion, an.

TrainHard Power Rack F09760

TrainHard Power Rack Test

Auch das TrainHard F09760  ist ein Power Rack für niedrige Räume. Es hat eine Höhe von 2,11 m und eignet sich damit für eine Deckenhöhe ab 2,15 m. Wer die Klimmzugstange benutzen möchte, braucht natürlich etwas mehr Pufferzone, damit der Kopf über die Stange gestreckt werden kann. Das Rack wiegt 75 kg und macht einen sehr wertigen Eindruck.

Das Grundgerüst bilden Vierkant-Stahlrohre, die 2,5 cm dick sind. Sie besitzen eine Tragfähigkeit von 400 kg. Die beiden Ablagebolzen und die beiden Sicherungsstangen bestehen aus Vollstahl. Da sie nicht mit Kunststoff umrandet sind, kann eine sehr lange Haltbarkeit gewährleistet werden. Dafür kann es beim Umstecken jedoch passieren, dass sich Teile der Pulverbeschichtung lösen. Das mindert natürlich nicht die Haltbarkeit. Dennoch muss man dann eventuell den Staubsauger benutzen.

Die Gestänge lassen sich in 16 unterschiedlichen Positionen verstellen. Von der Kniebeuge bis zu Rack Deads kann man auf diese Weise alle Übungen ausführen, die das Muskelwachstum rasant fördern. Das Rack ist auf jeden Fall breit genug, um auch kräftigen Personen ein uneingeschränktes Training zu ermöglichen. Besonders lobenswert sind die gummierten Füße. Das Rack zerkratzt nicht den Boden, wenn es verschoben wird.

Insgesamt ist das TrainHard F09760 ein gutes Power Rack für niedrige Räume. Mit einer Höhe von 2,11 m eignet es sich aber nicht für Extremfälle. Ansonsten lässt das Rack keine Wünsche für den Hobbyathleten übrig. Es ist schlicht und sehr robust. Weil kein Plastik an den flexiblen Teilen vorhanden ist, steht einer langen Haltbarkeit nichts im Wege. Das Rack wird in 3 Kartons ausgeliefert, sodass man das Material recht komfortabel zum Wunschort tragen kann.

Body-Solid Mehrfachpresse – Ein Half Rack als Alternative

Body Solid Half Rack Test

 

Bei der Body-Solid Mehrfachpresse  handelt es sich um ein Half Rack für niedrige Decken. Es ist 1,88 m hoch, weshalb es auch in Extremsituationen zum Einsatz kommen kann. Im Gegensatz zu einem Power Rack, unterliegt dieses Gerät aber einigen Einschränkungen. Man kann zwar fast genauso vielfältig trainieren, wird dabei aber nicht so umfassend abgesichert. Daher ist es ratsam, alleine nicht das körpereigene Maximum zu gehen. So lassen sich Gefahrensituationen vermeiden. Für Muskelaufbau spielt Progress ohnehin die bedeutsamere Rolle, als bis an die Erschöpfung zu trainieren.

Das Half Rack ist sehr sicher und hochwertig verarbeitet. Es wiegt 63,5 kg und kann mit bis zu 450 kg Gewicht belastet werden. Es gibt 14 Ablagepositionen für die Hantel. Auch sehr große Personen können Kniebeugen und das stehende Schulterdrücken mit der Langhantel ausführen. Des Weiteren befinden sich 4 Ablagen für olympische Gewichte an den Seiten.

Das Half Rack eignet sich für eine Vielzahl von Übungen. Um sie ausführen, braucht man eine Olympia-Hantel, die 220 cm lang ist. Erwähnenswerte Übungen sind Kniebeugen in verschiedenen Variationen, Bankdrücken, stehendes Schulterdrücken, Wadenheben, sowie Ausfallschritte. Zum Bankdrücken stehen die massiven Ablagen zur Verfügung. Man kann die Langhantel im Übrigen auch in die oberste Position legen und anschließend Klimmzüge ausführen.

Die Marke Body Solid ist sehr renommiert und spricht in der Regel eine Garantie auf Lebenszeit aus. Auch dieses Gerät steht sehr sicher und wurde durchdacht konzipiert. Verletzungen beim Training können daher zu weiten Teilen ausgeschlossen werden.

Power Rack für niedrige Räume – Darauf kommt es bei der Auswahl an

Belastbarkeit

Bei der Suche nach einem Power Rack für niedrige Räume solltest Du unbedingt darauf achten, dass das Power Rack mit genug Gewicht belastet werden kann. Je nach Fortschritt und Anspruch, sollte dieses, beim Anspruch von großen Muskeln, bei mindestens 300 kg liegen. Insbesondere bei Kniebeugen, bei Rack Deads und beim Bankdrücken erreicht man nach nicht allzu langer Zeit bereits die 100 kg. Kumuliert mit dem eignen Körpergewicht sollte auch immer noch ein gewisses Sicherheitspolster eingehalten werden.

Das schwächste Glied sind meistens die Schweißnähte. Hier lohnt sich ein Blick auf die Qualität auf jeden Fall. Zudem ist die Tragkraft der Bolzen und Stangen oftmals niedriger, als die des Hauptrahmens. Liegt sie bei 200 kg, werden wohl die meisten Hobby-Bodybuilder vollkommen uneingeschränkt trainieren können. Für professionelle Powerlifter, die nach Gewichts- und Kraftmaximierung trainieren, braucht es teils Tragkräfte von über 500 kg.

Je nach Anspruchshaltung kann eine Tragkraft von 150 kg auch genügen, sofern man nur mit moderaten Gewichten oder unregelmäßig trainieren möchte.

Die Belastbarkeit steht meist in einer direkten Relation zur Stabilität. Je höher die Tragkraft ist, desto massiver und schwerer werden die Gestänge. Das sorgt letztlich auch für einen stabilen und sicheren Stand.

Trainingsmöglichkeiten

Nicht jeder kauft sich ein Power Rack, um die gleichen Übungen auszuführen. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, welche Übungsmöglichkeiten ein Power Rack für niedrige Decken zu bieten hat. Für das Bankdrücken, für Kniebeugen und für das Schulterdrücken genügt in der Regel jedes Modell. Man sollte lediglich darauf achten, dass es breit genug ist, damit man die Übungen innerhalb des Käfigs uneingeschränkt ausführen kann.

Wer nicht nur Übungen mit der Langhantel machen möchte, legt eventuell Wert auf einen Kabelzug. Kann dieser angebaut werden, erweitern sich die Trainingsmöglichkeiten um Latzüge, Kabelrudern, diverse Armübungen und manchmal sogar um die beleibte Brustübung Flys.

Weiterhin kann eine Klimmzugstange helfen, den breiten Rückenmuskel zu trainieren. In einem niedrigen Power Rack muss man allerdings die Beine nach hinten anwinkeln, um die Ausführung gewissenhaft zu machen. Die Übung Beinheben muss an einen niedrigen Rack ausgeschlossen werden.

In viele Racks kann man zudem auch Dip-Holme stecken. Dips trainieren die Brust, die Schultern und den Trizeps zusätzlich. Man sollte bei der Ausführung jedoch nicht die Arme voll durchstrecken, da es andernfalls zu Verletzungen kommen kann. Dips können ohnehin schädlich für die Schultern sein, wenn sie falsch ausgeführt werden.

Sicherheit, Stabilität und Verarbeitung

Die Sicherheit sollte bei einem Power Rack für niedrige Decken eine besonders große Rolle spielen. Eine schwere Langhantel stellt schließlich eine gewisse Verletzungsgefahr dar. Auch im Kraftsport kommt es immer wieder zu Verletzungen. Daran sind nicht immer die Sportler schuld, sondern manchmal auch ein minderwertiges Material der Geräte.

Man sollte deshalb immer darauf achten, dass es sich um hochwertige Stahlrohre handelt, die gut verarbeitet sind. Ein Indikator ist in diesem Zusammenhang definitiv das Eigengewicht. Je höher es ist, desto tragfähiger sind meistens auch die Materialien. Außerdem sorgt ein hohes Gewicht dafür, dass das Rack stabil steht und nicht wackelt.

Das Gefühl, im Rack sicher trainieren zu können, kann sich positiv auf die Trainingsergebnisse auswirken. Wer in einem wackeligen Rack trainiert, welches keinen sicheren Eindruck macht, wird vermutlich dadurch in seiner Leistung gehemmt, weil es dann an Konzentration und Zuversicht fehlt.

Power Rack für niedrige Räume – Welche Höhe ist überhaupt noch sinnvoll?

Wenn man die Funktionalität betrachtet, reicht eine Höhe von ca. 1,80 m vollkommen aus. Personen mit einer Körpergröße von bis zu 1,90 m können hier sämtliche Übungen uneingeschränkt ausführen. Die einzige Ausnahme sind Klimmzüge. Für jene braucht man am besten stets eine Höhe von mehr als 2 Metern.

Die hohen Einstellungen werden meistens nur für Kniebeugen und für das stehende Schulterdrücken gebraucht. Kleine Personen können diese Übungen sogar teilweise aus 1,50 m und weniger optimal ausführen.

Sehr groß-gewachsene Personen, ab 1,95 m, werden ein Problem mit einem niedrigen Power Rack haben. Entweder stellt man sich in diesem Fall darauf ein, manche Übungen nicht ausführen zu können oder man muss den Trainingsort wechseln.

Power Rack für niedrige Räume – Darum ist es unersetzbar

Ein schweres Hanteltraining auf engem Raum abzuhalten ist nicht einfach. Dabei wissen erfahrene Athleten, dass komplexe Übungen, wie z.B. Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben und stehendes Schulterdrücken eben die besten Effekte hervorbringen. Um all diese sicher ausführen zu können, bietet sich dabei nur eine Lösung an: ein Power Rack.

Im Power Rack lassen sich mehrere Bolzen und Stangen variabel in der Höhe verstellen. So kannst Du beispielsweise die Hantel aus einer hohen Position auf Deinen Rücken laden, um Kniebeugen zu machen. Um Dich vor Verletzungen zu schützen, können 2 Sicherheitsstangen dann knapp unter der Gesäßhöhe platziert werden. Bekommst Du die Hantel im Notfall nicht mehr nach oben, kann sie abgeworfen werden. Dabei verletzt sich weder der Sportler, noch wird das häusliche Interieur beschädigt.

Natürlich kann man in einem Power Rack für niedrige Räume sehr flexibel trainieren. Wird eine Bank hineingeschoben, kann man problemlos Flach-, Schräg- und Negativ-Bankdrücken machen. Zudem kannst Du Rack Deads machen. Das ist eine abgewandelte Form des Kreuzhebens, bei dem Du aus einer höheren Position startest, um die Beine zu entlasten und den Rücken in den Fokus zu nehmen.

Es lassen sich im Übrigen nicht nur Grundübungen kompakt in einem Power Rack ausführen. Baust Du beispielsweise einen Kabelzug an, können weitere Übungen, wie Latzüge, Kabelrudern und diverse Armübungen hinzukommen. Alles in allem bietet nur ein Power Rack die besten und sichersten Trainingsmöglichkeiten auf einem derart kompakten Raum.

> Power Rack für zuhause

> Welches Power Rack kaufen


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.