Skip to main content

Welches Whey Protein schmeckt am besten?

Whey Proteine mit dem besten Geschmack

Whey Protein ist das beliebteste Nahrungsergänzungsmittel der Welt. Es hilft Dir dabei, Deinen täglichen Proteinbedarf decken zu können. Ausschließlich mit natürlicher Nahrung kann dies manchmal recht schwierig und anstrengend sein. Außerdem ist Whey Protein ein Sattmacher, der bei Heißhunger hilft und dennoch kalorienarm ist. Es hilft damit einhergehend sowohl beim Muskelaufbau, als auch beim Fettabbau.

Welches Whey Protein schmeckt am besten

Grundsätzlich sind Geschmäcker bekanntlich verschieden, weshalb die Frage nach dem Geschmack Uneinigkeit auslösen kann.

Es gibt Sportler, die sich nur für die besten Nährwerte interessieren. High-End Whey ist meist geschmacksneutral, um einen Eiweißanteil von über 90 % erzeugen zu können.

Dann gibt es leider auch Negativ-Beispiele, deren Whey Proteine wie das beste Fast Food schmecken, leider aber auch in der Nährwertanalyse genauso aussehen.

Die goldene Mitte zwischen einem leckeren Geschmack und guten Nährwerten zu finden, ist für die meisten Athleten wohl die beste Lösung.

Welches Whey Protein am besten schmeckt, erfährst Du nachfolgend. Wie hoffen, Dir mit unserem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Weider Premium Whey Protein – Mein persönlicher Geschmacksfavorit

Welches Proteinpulver schmeckt am besten

Die Firmengeschichte von Weider ist eine ganz besondere. Im Bereich Bodybuilding war Joe Weider eine absolute Ikone und ein Pionier. Er war der erste, der den Versandhandel für Nahrungsergänzungsmittel einführte. Er schuf auch den Mr Olympia Wettkampf. Außerdem war er ein Förderer von Arnold Schwarzenegger. Seine Firma kann aus einem weitreichenden Erfahrungsschatz schöpfen. Wenn ein Unternehmen gute Nahrungsergänzungsmittel herstellen kann, dann ist es Weider.

Das Weider Premium Whey ist ein sehr leckeres Proteinpulver. Mein persönlicher Favorit ist der Geschmack Vanille-Karamell. Doch Vorsicht! Die ersten 2-3 Shakes benenne ich mal als „Gewöhnungsphase“. Der Gaumen muss sich zuerst an die Geschmacksexplosion gewöhnen. Der Shake ist in Milch schon recht süß. Ein Übermaß erkenne ich jedoch nicht. In Wasser ist das Pulver ebenfalls wohlschmeckend, allerdings etwas weniger intensiv. Wer früher von McDonalds den Vanille-Milchshake mochte, wird den Geschmack Vanille-Karamell lieben!

Von der Nährwertseite aus betrachtet, ist die Matrix als gut zu bezeichnen. Mit den Top-Spielern im Bereich Nährwerte kann es jedoch nicht mithalten. 100 g enthalten solide 82 g Eiweiß, sowie 5,2 g Zucker.

Optimum Nutrition Whey Gold – Der Dauerbrenner

Welches Eiweißpulver schmeckt am besten

Das Gold Standard Whey von Optimum Nutrition ist ein absoluter Bestseller. Viele Sportler schwören auf diese Marke. Sie hat sich diesen Ruf nicht zu Unrecht aufgebaut. Auf 100 g enthält das Whey Protein, je nach Geschmack, knapp über oder unter 80 g Eiweiß, was man als solide bezeichnen kann. Es wird eine weitreichende Geschmackspalette angeboten.

Die Kunden sind der Meinung, dass vor allem die Standard-Sorten, wie Schoko, Vanille und Erdbeere, sehr empfehlenswert und lecker sind. Während andere Eiweißpulver eher künstlich schmecken, schmeckt dieses sehr natürlich.

Foodspring Whey Protein – Qualität Made in Germany

Foodspring Whey Protein lecker

Foodspring ist ein junges Unternehmen aus Deutschland. Vielleicht erinnerst Du Dich an die Werbung von egg.de. Damit startete das Unternehmen in 2013 in Berlin. Das Eiweißpulver ist mit einer Bio-Zertifizierung ausgestattet und versetzte damit die gesamte Branche in einen hellen Aufruhr. Das Whey Protein ist zwar recht teuer, jedoch kommen nur die besten Rohstoffe zum Einsatz. Die Milch entstammt beispielsweise ausschließlich deutschen Weidekühen, welche 328 Tage im Jahr draußen sind (Die Standard-Weidekuh grast unter 150 Tage draußen).

Das Whey Protein von Foodspring enthält auf 100 g ca. 80 g Eiweiß. Der Fett-, sowie Kohlenhydrat-Anteil liegt jeweils bei unter 5 g. Der Geschmack aller Sorten ist lecker und vor allem natürlich. Dafür sorgt auch die Stevia-Pflanze. Aspartam enthält dieses Pulver nicht. Die Natürlichkeit gefällt auch Athleten, denen normale Pulver schon zu süß sind. Neben der Molke, kommen weitere Qualitäts-Rohstoffe zum Einsatz. So enthält die Sorte Cocos Crisp z.B. echte Kokos-Stückchen. Des Weiteren ist die Löslichkeit des Pulvers ebenfalls sehr gut.

Ist der Geschmack wichtig?

Beim Whey Protein sollte die Wirksamkeit ganz klar im Vordergrund stehen. Der Geschmack hat nichts mit den Ergebnissen zu tun. Dennoch kann er ein guter Geschmack in manchen Situationen weiterhelfen.

Hast Du beispielsweise einmal Motivationsprobleme vor dem Training, kannst Du an die nachfolgende Belohnung in Form eines leckeren Shakes denken. Dies kann Dich vielleicht dann entscheidend dazu bewegen, doch ins Training zu gehen.

Auch in der Diät kann Dich der gute Geschmack eines Proteinpulvers davon abhalten, während einer Heißhungerattacke zum Süßigkeitenvorrat zu laufen. Greifst Du stattdessen zu einem Whey Protein Shake, sparst Du wichtige Kalorien ein.

Wer auf leckere Geschmäcker in der Ernährung absolut nicht verzichten kann, sollte besonders darauf achten, immer ein Whey Protein mit gutem Geschmack zu Hause zu haben. Dieses hilft Dir, diszipliniert zu sein. Du kannst gleichermaßen Fortschritte erzielen, Kalorien sparen und brauchst keine Cheat-Days einzulegen.

Wie Whey Protein einnehmen?

Je nachdem wie weit Du fortgeschritten bist, kannst Du 1-3 Shakes am Tag trinken. Bei Anfängern reicht es vollkommen, eine Portion aus 30 g Pulver am Tag zu konsumieren. Du kannst eine solche Portion entweder mit ca. 300 ml fettarmer Milch oder 300 ml Wasser einnehmen. Mit Wasser ist der Shake natürlich besonders kalorienarm. Dazu beförderst Du die Flüssigkeit und das Pulver einfach in einen Shaker, schüttelst diesen für einige Sekunden stark durch und kannst anschließend den Drink genießen. Manche Pulver lösen sich so leicht, dass sie auch einfach in einem Glas mit einem Löffel verrührt werden können.

Eine Alternative zu klassischen Shake ist das Beimengen zu einer Mahlzeit. Hier gibt es sehr viele, unterschiedliche Rezepte für Hauptmahlzeiten. Eine einfach Möglichkeit, ist die Aufnahme am Morgen. Mische Dir einfach 30-40 g Pulver unter Dein Müsli oder Porridge. Du solltest es mit der Einnahme nicht übertreiben. Einem Anfänger reichen bereits 1,2 g Eiweiß/kg Körpergewicht, um Muskeln aufzubauen. Der Hauptteil sollte dabei natürlicher Nahrung, wie Fleisch- und Milchprodukten, sowie Hülsenfrüchten, Nüssen usw. entstammen.

Während einer Diät brauchst Du einen besonders hohen Eiweißanteil, um keine Muskelmasse zu verlieren. Erfahrene Kraftsportler können hier durchaus mal bis zu 3 g Eiweiß/kg Körpergewicht konsumieren. Magerquark und Co. in aller Ehren. Dann müssen es manchmal eben 3 Whey Protein Shakes am Tag sein.

Wann Whey Protein einnehmen?

Whey Protein kann recht schnell über die Blutbahn vom Körper aufgenommen werden. Es eignet sich deshalb ideal dafür, am Morgen für die „Erstversorgung“ des Körpers zu sorgen. Natürlich ist es deshalb auch dafür prädestiniert, direkt nach dem Training konsumiert zu werden.

Grundsätzlich kann Whey aber über den ganzen Tag verteilt konsumiert werden. Vor dem zu Bett gehen eignet sich hingegen Casein Protein besser, denn dieses wird langsamer vom Körper aufgenommen, womit es Dich über die ganze Nacht versorgen kann. Magerquark enthält u.a. sehr viel Casein und ist die perfekte Proteinquelle am Abend.

Proteinpulver Test Kraftstationen TestHantelbank Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.