Skip to main content

Welche Omega 3 Kapseln Bodybuilding?

Das sind die besten Omega 3 Kapseln für Bodybuilder

Omega 3 ist eine sehr wichtige Fettsäure für den menschlichen Körper. Sie schützt Dich vor Krankheiten und kann Deine Leistungsfähigkeit fördern. Auch die Regeneration des Körpers wird durch die richtige Einnahme von Omega 3 vorangetrieben.

Leider kommen mehrfach ungesättigte Omega 3 Fettsäuren in Lebensmitteln nur in geringen Mengen oder gar nicht vor, weshalb die meisten Menschen ihren Bedarf nicht decken können. Aus den genannten Gründen ist Omega 3, in Form von Kapseln, auch für das Bodybuilding ideal.

Welche Omega 3 Kapseln Bodybuilding

Nachfolgend stellen wir Dir vor, worauf Du beim Kauf von Omega 3 Kapseln fürs Bodybuilding achten musst. Außerdem erfährst Du, welche Omega 3 Supplements sich lohnen und welche eher nicht.

 

Hersteller von Omega 3 Kapseln

Nu U Nutrition Omega 3 Kapseln – 1000 mg – 365 Kapseln

Omega 3 Kapseln Test

Nunutrition ist eine junge Firma aus England. Die Omega 3 Kapseln werden in England hergestellt und enthalten pro Kapsel 1000 mg Fett von Meeresfischen. 350 g sind davon Omega 3. Auf EPA entfallen dabei 180 mg, auf DHA 120 mg.

Der Hersteller empfiehlt lediglich den Verzehr von 1-3 Kapseln am Tag. Diese sollten mit einem großen Glas Wasser zu einer Mahlzeit eingenommen werden. Wer mit einer Krankheit und Schmerzen zu kämpfen hat, kann die Dosierung in Absprache mit einem Mediziner, auf 6 Stück/Tag und mehr erhöhen.

Insgesamt gefällt den Kunden vor allem das Preis-/Leistungsverhältnis. Ein Preis von unter 20 € für 365 Kapseln ist sehr fair, weshalb das Produkt ein Bestseller ist. Der EPA- und DHA-Anteil könnte jedoch höher sein. Andere Hersteller bieten eine höhere Konzentration an.

 

Olimp Gold Omega 3 Sport – 1000 mg – 120 Kapseln

Welche Omega 3 Kapseln kaufen

Olimp ist ein renommiertes Unternehmen, welches zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel anbietet. Die Gold Omega 3 Kapseln sind ein sehr hochwertiges Supplement. Es enthält pro 1000 mg Kapsel stolze 650 mg Omega 3. 330 mg kommen dabei durch EPA zustande, sowie 220 mg durch DHA. Diese Werte sind sehr gut.

Das Omega 3 entstammt Sardellen und wird in der EU hergestellt. Außerdem sind die Kapseln zusätzlich mit Vitamin E angereichert. Es genügt laut Hersteller für normale Belange bereits, eine Kapsel pro Tag einzunehmen.

Den Kunden gefallen diese Kapseln sehr, weil sie schlichtweg über Topwerte verfügen. Ihr Preis liegt dafür aber auch etwas höher, als der Durchschnitt.

 

ESN Super Omega 3 – 1000 mg – 60 Kapseln

Omega 3 Bodybuilding

Die Qualität der ESN Super Omega 3 Kapseln ist noch höher, als die von Olimp. Eine Kapsel mit 1000 mg enthält lobenswerte 750 mg Omega 3. Der EPA-Anteil liegt dabei bei 400 mg und der DHA-Anteil bei 300 mg. Dies sind Spitzenwerte.

Hergestellt wird das Super Omega 3, wie alle Produkte von ESN, in Deutschland. Es eignet sich perfekt für Bodybuilding, Ausdauersport und Fitness. Die Qualität ist exzellent. Der Preis ist jedoch auch recht teuer.

Die Kunden sind von diesem Produkt für Bodybuilder absolut begeistert. Es gehört zu den am höchsten Dosierten auf dem ganzen Markt.

 

Was sind Omega 3 Fettsäuren?

Eine Fettsäure bestimmt im Allgemeinen darüber, wie sich das Fett im Körper verhält. Sie besteht aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff. Omega 3 gehört zur Gruppe der mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche für den Menschen überlebensnotwendig sind. Neben dieser gibt es auch noch einfach ungesättigte und gesättigte Fettsäuren. Diese kann der Körper leichter selbst herstellen.

Du kannst bereits an der Konsistenz des Nahrungsmittels erkennen, ob der Großteil der Säuren gesättigt oder ungesättigt ist. So sind Butter und andere Fette tierischen Ursprungs, sowie Kokosfett und andere, teilgehärtete Pflanzenfette bei Raumtemperatur fest. Sie enthalten viele, gesättigte Fettsäuren.

Olivenöl, Sonnenblumenöl und Rapsöl enthalten auch eher mehrfach oder einfach gesättigte Fettsäuren. Leinöl und Walnussöl enthalten hingegen viele mehrfach gesättigten Fettsäuren. Sie sind bei Raumtemperatur flüssig. Raps- und Olivenöl sind zu großen Teilen nur einfach gesättigt, was nicht ganz so optimal ist.

Neben Omega 3 gibt es noch eine weitere, mehrfach ungesättigte Fettsäure: Omega 6. Diese nehmen wir vor allem durch Fleisch, Milchprodukte und Eier auf, weshalb hier in der westlichen Welt fast nie ein Mangel vorliegt.

Das Verhältnis zwischen Omega 3 und Omega 6 sollte zwischen 1:3 und 1:5 liegen. Es liegt jedoch im Durchschnitt bei 1:20.

 

Welche Omega 3 Fettsäuren gibt es?

Es gibt 3 bedeutsame Omega 3 Fettsäuren. Alphalinolen-Säure (ALA) kann durch die pflanzlichen Lebensmittel Leinöl, Walnussöl und Hanföl aufgenommen werden. Diese Omega Fettsäure ist am wenigsten effektiv, wandelt sich jedoch in die bedeutenderen Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) um. Das ist wichtig, denn die Wirksamkeit der beiden letztgenannten ist es, warum man überhaupt Omega 3 supplementieren sollte.

EPA und DHA sind vor allem in Meerestieren enthalten. Dazu zählen z.B. fettiger Lachs, Hering, Makrele, Sardine, Thunfisch und Krill. Zudem gibt es auch fettarme Fische, die bedeutende Anteile enthalten, wie z.B. Forellen, Dorsche und Schellfische. Am besten ist es, ein ausgeglichenes Verhältnis von Kaltwasserfisch und Warmwasserfisch zu konsumieren.

Auch manche Algen enthalten EPA und DHA, was insbesondere für Veganer interessant sein kann.

 

Warum Omega 3 nehmen?

Warum Omega 3 nehmen

Omega 3 ist, neben Kreatin, eines der wenigen Supplements, die erwiesenermaßen einen positiven Nutzen für Bodybuilder haben. Generell ist ein hoher Anteil von EPA und DHA aber jedem Menschen zu empfehlen, der gesund leben möchte. Folgende Vorteile hat Omega 3:

Es schützt das Herz:

  • Schwedische Forscher fanden heraus, dass Omega 3 den Blutdruck senkt, sowie die Bluttfettwerte und den Blutzuckerspiegel senkt. Außerdem wird die Fließeigenschaft des Blutes gefördert und die Blutgerinnung (Thrombose-Risiko) reduziert. Auf Grund dieser Erkenntnisse ist die Aussage, Omega 3 schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, absolut ernst zu nehmen. Bedenke, dass Herzinfarkte die häufigste Todesursache in Deutschland sind.
  • Beim Bodybuilding und vor allem bei Kraft-Ausdauer-Sportarten muss der Herzmuskel teilweise hart arbeiten. Wird er übermäßig belastet und sich nicht richtig regenerieren, kann er sich entzünden. Omega 3 Fettsäuren lindern Entzündungen im Körper.

Es beugt Demenz vor:

  • Wir alle werden älter. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Zellatmung können im Alter zu einem Gedächtnisverlust oder sogar einer Demenz führen. Wissenschaftler aus Ohio fanden heraus, dass Omega 3 die Erbinformationen in den Zellen schützt. Das funktioniert, weil die Telomere, welche die Zellen schützen, sich dann langsamer verkürzen.
  • Des Weiteren kann mittlerweile bestätigt werden, dass Omega 3 bei der Fähigkeit, sich zu konzentrieren, und beim Gedächtnistraining im Allgemeinen, helfen kann.

Es lindert Entzündungen:

  • Viele Krankheiten, wie Arthritis, Parodontitis, aber auch Diabetes, Arteriosklerose, Tinnitus, Bluthochdruck und multiple Sklerose stehen im Verdacht, durch chronische Entzündungen begünstigt zu werden.
  • Omega 3 kann Entzündungen vorbeugen, sowie sie reduzieren, indem es bei der Regulierung des Hormonsystems hilft, zur Normalisierung des Stoffwechsels beiträgt und das Immunsystem stärkt. Dadurch profitiert auch der Bereich Bodybuilding. Du kannst schneller regenerieren, härter trainieren und trotzdem Deine Knochen, Muskeln und Sehnen vor Schäden bewahren, sofern natürlich auch das Training passt und die Ernährung ausgewogen, sowie nährstoffreich ist.

Es schützt die Augen:

  • Die trockene Makuladegeneration ist eine schwerwiegende Augenkrankheit, bei welcher der Erkrankte mit der Zeit erblindet. Die Schulmedizin kann diesem Problem leider bisher keinen Einhalt gebieten. Forscher aus Griechenland und den USA führten Probanden Omega 3 als Nahrungsergänzung zu und kamen zur Erkenntnis, dass sich ihre Sehkraft tatsächlich wieder besserte.

Es hilft bei Schlafstörungen:

  • In einer Studie konsumierten 350 Kinder aus Großbritannien eine höhere Dosierung von Omega 3. Zuvor hatte fast die Hälfte der Kinder Probleme beim Schlafen. Die Omega 3 Fettsäuren sorgen nachfolgend, laut Studienresümee, nicht nur für einen besseren Schlaf der Kinder, sondern auch dafür, dass sie freiwilliger zu Bett gingen.
  • Bei solchen Gesundheitsexpreminten spielt es auch eine Rolle, wie das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 ist. Es sollte bei maximal 5:1 bis 3:1 liegen. Der übermäßige Konsum von Omega 6 kann krank machen, weil es die Gefäße verengt und Entzündungen fördert. Ein hoher Anteil Omega 6 ist in u.a. in Fleisch und Getreideprodukten, wie Sonnenblumenöl, enthalten.

 

 

Wie viel Omega 3 am Tag?

Ernährungswissenschaftler empfehlen gesunden Menschen die Aufnahme von 250-600 mg Omega 3 am Tag durch EPA und DHA. Das pflanzliche ALA kann ruhig 1600 mg ausmachen (bereits 1 EL Hanföl enthält ca. 2000 ALA).

Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem das Verhältnis zwischen diesem und Omega 6. Es sollte bei maximal 1:5 liegen. In unser westlichen Welt liegt das Verhältnis in der Realität leider eher bei 1:20. Deshalb ist es teils auch eine individuelle Angelegenheit. Werden hohe Mengen Omega 6 konsumiert, müssen auch hohe Mengen Omega 3 konsumiert werden.

Generell wird empfohlen, 0,3 g Omega3/kg Körpergewicht einzunehmen. Bei einem Mann mit 85 kg sind dies demnach mindestens 255 mg am Tag, um einen Effekt zu erzielen.

Der Arbeitskreis Omega 3 e.V. empfiehlt aber Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen mindestens 1 g EPA/DHA am Tag einzunehmen. Wer krank ist, kann die Omega 3 Zufuhr, in Absprache mit einem Arzt, auf bis zu 5.000 mg am Tag erhöhen.

Erst bei 20 g am Tag können übrigens unerwünschte Nebenwirkungen, wie ein Völlegefühl, Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen und Durchfall auftreten. Bei gesunden Menschen ist es ohnehin nicht nötig, so stark überzudosieren.

 

Wie Omega 3 einnehmen?

Wie Omega 3 einnehmen

Die Verzehrempfehlung von Omega 3 Kapseln ist ein großes Glas Wasser. Sie dürfen nicht im Mund zerkaut werden, sondern sollen in Gänze geschluckt werden. Das ist auch gut so, denn andernfalls würde ein unangenehmer Geschmack auftreten. Am besten wird Omega 3 vom Körper absorbiert, wenn Du es in mindestens 2 Tagesdosen einteilst und noch dazu eine Mahlzeit mit etwas Fett zu Dir nimmst.

Omega 3 in Form von Öl kann auch in Mahlzeiten verarbeitet werden. Du kannst z.B. 1-2 Esslöffel Leinöl über Dein morgendliches Müsli oder Deinen abendlichen Magerquark kippen. Fischöl, welches über einen besonders hohen Anteil von DHA und EPA verfügt, sollte natürlich eher deftigen Mahlzeiten hinzugefügt werden. Die Verzehrempfehlung befindet sich auf dem jeweiligen Etikett.

 

Wann Omega 3 einnehmen?

Da die Tagesdosis von Omega 3 meist bei mehreren Kapseln liegt, empfiehlt es sich, sie über den Tag verteilt einzunehmen. Sollen z.B. 3 Kapseln am Tag eingenommen werden, kannst Du diese auf jede Hauptmahlzeit des Tages aufteilen.

Um die Omega 3 Fettsäuren am besten aufnehmen zu können, solltest Du die Kapseln übrigens nicht auf nüchternen Magen einnehmen, sondern zuvor eine Mahlzeit mit einem Fettgehalt von mindestens 10 % verspeisen (Quelle Niels Schulz-Ruhtenberg, Facharzt Allgemeinmedizin, Ernährungsmedizin und Sportmedizin).

 

 

Omega 3 ist sicherlich sehr wichtig für den Körper. Als Bodybuilder kann es Dir bei Deiner Regeneration helfen und Dich vor Entzündungen, sowie Krankheiten schützen, die Deinen Fortschritt beeinträchtigen würden. Ob man es tatsächlich als Wundermittel für alles sieht, wie z.B. der große Online-Auftritt des Zentrums der Gesundheit, muss man für sich selbst entscheiden. Es gibt immer wieder Studien, welche eine gute Wirksamkeit erkennen. Anderseits kamen in der Vergangenheit auch Studien zu der Erkenntnis, Omega 3 könne nicht so viel, wie manche behaupten. Du solltest beim Heranziehen von Informationen auf jeden Fall immer die Quelle hinterfragen. Handelt es sich um die Hersteller und/oder Verkäuferseite oder eine andere Interessengemeinschaft, der es eher um Aufmerksamkeit in der Presse geht?

Proteinpulver Test Kraftstationen TestHantelbank Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.