Skip to main content

Welche Hantelscheiben sind gut?

Welche Hantelscheiben sind gut?

Diese Hantelscheiben versprechen ein effektives Training

Auf dem Markt gibt es eine große Anzahl von Hantelscheiben. Die richtigen für das eigene Gym zu finden ist da gar nicht so einfach. Grundsätzlich musst Du eine Wahl zwischen dem verwendeten Fertigungsmaterial und dem Aufnahmedurchmesser der Scheibe treffen. Es gibt jedoch noch weitere Unterschiede, die nachfolgend erklärt werden.

Welche Hantelscheiben sind gut

Welchen Aufnahmedurchmesser wählen?

Natürlich müssen die Hantelscheiben auch auf Deine Hantelstange passen. In der Regel gibt es Hantelstangen mit einer 25 mm, 30 mm und 50 mm Aufnahme.

Das wohl beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten Hanteln mit einer 30 mm Aufnahme. Die Stangen kosten meist unter 50 € und sind dennoch für Belastungen bis 200 kg ausgelegt. Es gibt eine große Auswahl von Hantelscheiben diesen Aufnahmedurchmessers, die zu angemessenen Preisen erhältlich sind.

Schwere Scheiben, die mit Griffmöglichkeiten für die Hände versehen sind, lassen sich leichter tragen.

Hantelscheiben mit einer 50 mm Aufnahme sind auch für den absoluten Profibedarf geeignet. In der Regel können solche Hantelstagen mit Gewichten bis 700 kg beladen werden. Selbstverständlich kosten solche Modelle mehrere hundert Euro. Hochwertige Stangen, die 300 kg und mehr aufnehmen, sind im Handel ab 200 € erhältlich. 30er Scheiben passen natürlich nicht auf diese Aufnahmen, weshalb man hier auch die passenden 50er Scheiben kaufen sollte. Diese sind meist ebenfalls teurer, sehr hochwertig und stabil. Die Scheiben von Rogue sind sehr empfehlenswert für ambitionierte Athleten.

Bumper Plates gehören zu den besten Hantelscheiben.

Weitere Aufnahme-Durchmesser sind 27, 25 und 23 mm. Von diesen ist allerdings eher abzuraten. Sie eignen sich vielleicht noch in einem SZ-Curlset für den Trizeps und Bizeps, aber für schweres Hanteltraining sind sie ungeeignet. Die Aufnahme ist dünn und hält dementsprechend wenig Gewicht aus. Zudem bieten Qualitäts-Hersteller einfach keine Scheiben dieses Durchmessers an. Die Auswahl ist demnach klein und bei der Qualität müssen Abstriche gemacht werden.

Welches Material wählen?

Wer Kurzhanteln ausstatten möchte, sollte „nackte“ Scheiben aus Gusseisen kaufen. Der Aufnahmebereich ist kurz und gusseiserne Scheiben bieten auf einen geringen Durchmesser das höchste Gewicht. Zudem sind Faktoren, wie Bodenschutz und Lautstärke, hierbei nicht so wichtig, denn eine Kurzhantel ist schließlich verhältnismäßig leicht.

Folgende Materialien sind gängig:

Hantelscheiben aus reinem Gusseisen: Diese Hantelscheiben findet man vor allem in echten Pumper-Studios. Sie besitzen den geringsten Durchmesser bei maximalem Gewicht. Möchtest Du Deine Langhantel mit 100 kg+ beladen, sollten immer einige dieser Scheiben benutzt werden. Nachteilig ist zweifelsfrei, dass sie laut klappern und den Boden schnell beschädigen können. Durch Fallschutzmatten kann dies verhindert werden. Manche Sportler mögen das Klappern außerdem gerne.
Hantelscheiben aus Gusseisen mit Kunststoffumrandung: Diese Hantelscheiben sind äußerst beliebt. Sie vereinen Kompaktheit mit einem hohen Gewicht. Der Boden wird geschont und die Lärmentwicklung gedämpft. Die Königsklasse sind in diesem Bereich sogenannte Bumper Plates, welche oftmals auch bei Wettkämpfen zum Einsatz kommen.
Hantelscheiben aus Kunststoff (gefüllt mit Zement oder Sand): Diese Hantelscheiben sind verhältnismäßig günstig. Sie schonen den Boden und verhalten sich verhältnismäßig leise. Ihr großer Nachteil ist, dass sie bei geringem Gewicht bereits sehr breit sind. Es ist daher ratsam, in dieser Klasse nicht größere Scheiben, als 10-15 kg zu kaufen. Kombiniert mit Hantelscheiben aus Gusseisen, kann man die Hantel dann immer noch gut beladen.
Hantelscheiben aus Gusseisen mit Chromummantelung: Diese Hantelscheiben sind besonders teuer und machen eigentlich nur bei der Bestückung von Kurzhanteln Sinn. Chrom verleiht den Scheiben einen optischen Glanz und ist zu 100 % rostfrei.

Wie viele Hantelscheiben kaufen?

Für die ersten Monate reichen sicherlich ca. 120 kg Hantelscheiben. Insbesondere für Kniebeugen und das Kreuzheben werden diese nach einer gewissen Zeit benötigt. Für letzteres brauchst Du mindestens 2x 20 kg als Scheibe. Große Scheiben gewährleisten, dass man sich beim Kreuzheben nicht zu tief bücken muss, um die Hantel anzuheben. Andernfalls kann der Rücken einrunden und die Verletzungsgefahr steigt erheblich.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall, eine gute Mischung der Gewichte zu kaufen. So können sowohl Isolationsübungen mit geringen Gewichten, als auch schwere Grundübungen trainiert werden. Ein beispielshafte Auswahl ist z.B. 2×20 kg, 4×10 kg, 2×7,5 kg, 4×5 kg, 2×2,5 kg, 2×1,25 kg.

Wo günstig Hantelscheiben kaufen?

Bei Amazon.de gibt es eine riesige Auswahl an Hantelscheiben. Insbesondere preiswerte 30er können hier erworben werden. Sport Tiedje und Megafitness Shop sind ebenfalls empfehlenswert.

Wohin mit den Scheiben?

Hantelscheiben können viel Platz wegnehmen. Wenn Du dies verhindern und eine geregelte Lagerung gewährleisten möchtest, solltest Du Dir unbedingt einen Hantelscheibenständer zulegen:

Proteinpulver Test Kraftstationen TestHantelbank Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.