Skip to main content

Schwielen beim Training

Schwielen an den Händen – Das kannst Du tun

Manche Übungen sind dafür prädestiniert, beim Training Schwielen zu verursachen. Zu nennen sind dahingehend z.B. Kreuzheben, Klimmzüge, Latzüge und schwere Langhantel-Curls. Jeder Sportler  reagiert unterschiedlich und hat mal mehr oder weniger Probleme damit. Manche stören sich auch gar nicht daran. Andere finden es wiederum unästhetisch und im Alltag störend.

Schwielen beim Training

Du solltest vor allem dann etwas gegen Schwielen tun, wenn sie Schmerzen verursachen und Einfluss auf Deine Trainingsleistung haben. Wenn Du Schwielen loswerden und zukünftig verhindern möchtest, habe ich hier 3 Tipps, wie Dir das gelingen könnte.

Stark ausgeprägte Schwielen können gefährlich werden. Es kann sich Eiter bilden, der auf Grund der harten Haut nicht nach außen dringen kann. Nachfolgend können Abszesse dafür sorgen, dass man eventuell sogar die Hand verliert.

Anderer Griff

Eventuell hast Du Schwielen, weil Du im Training die Stange falsch gegriffen hast. Greifst Du im Obergriff zu weit über, quetschst Du die Haut zwischen Fingern und Handinnenflächen. Die Last tut dann ihr übriges. Der Bereich vor den Fingern, wo die Schwielen entstehen können, sollte bei Pull-Übungen nicht unter der Stange liegen, sondern eher seitlich oder oberhalb.

Schwielen nach Training

Viele greifen zu weit in Richtung Innenhand und quetschen dadurch die Haut zwischen Finger und Handfläche.

Im Allgemeinen liegst Du mit Deinem Griff richtig, wenn bei der Ausführung Handgelenke und Unterarm in einer Linie sind. Achte darauf, dass die Haut beim Greifen glatt aufliegt.

Andere Trainingsreihenfolge

Schwielen entstehen häufig, wenn belastende Pull-Übungen, wie Kreuzheben, Latzüge und Langhantel-Curls aneinandergereiht werden. Um die Hände zu schonen, kannst Du Deine Trainingsreihenfolge variieren. Baue z.B. einige Isolationsübungen oder Push-Übungen ein, sofern dies Deine Trainingsform zulässt. Es kann auch helfen, über einige Wochen das Gewicht zu reduzieren.

Trainingshandschuhe Schwielen

Dieses Zubehör verhindert Schwielen

Wer im Training weiterhin alles geben möchte, kann sich auch einen Handschutz kaufen. Diesen gibt es klassisch, in Form eines Handschuhes, oder als einfaches Griffpolster. Beides schützt Deine Handflächen mittels Polsterung. Ich persönlich bevorzuge die Handpolster, denn diese lassen sich sehr leicht handhaben und schränken das Training in keiner Weise ein.

ROCKITZ-Pads-Test-Erfahrung

Wer auf der Suche nach einem langlebigen Schutz ist, sollte sich mal die ROCKITZ Grip Pads ansehen. Ich benutze sie in jedem Rückentraining und konnte neue Schwielen verhindern. Auch die Alten haben sich zurückgebildet. Explizit kommen sie, nach dem Kreuzheben, am Kabel und bei Langhantel-Curls zum Einsatz. Die Polsterung ist nicht zu dick, damit der Griff seine Kraft entfalten kann. So sitzen die Pads genauso fest und stabil, wie eine nackte Hand.

Beim Kreuzheben hat die Griffleistung mit diesem Handschutz allerdings abgenommen, weshalb ich hier Liquid Chalk bevorzuge. Durch den Schutz bei Klimmzügen, Latzügen, Curls und beim Kabelrudern haben sich dennoch gute Ergebnisse eingestellt.

Proteinpulver Test Kraftstationen TestHantelbank Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.