Skip to main content

Hantelbank für Senioren

Das sollte eine Hantelbank für Senioren können

Es ist sehr lobenswert, wenn Du auf der Suche nach einer Hantelbank für Senioren bist. Sich im Alter fit zu halten, ist sehr wichtig und ermöglicht einen hohen Komfort im Alltag. Wer bis in das hohe Alter in der Selbstständigkeit Leben kann, hat alles richtig gemacht. Dazu müssen wir unserem Körper die richtigen Anreize verpassen. Er fängt nämlich leider an, bereits mit Anfang 30 Muskelsubstanz auf natürliche Weise abzubauen. Die gute Nachricht lautet aber: Du kannst mit bis zu 80 % selbst darauf Einfluss nehmen.

Hantelbank für Senioren

Mit einer gesunden, eiweißreichen Ernährung und einem angepassten Fitnesstraining kannst Du dem natürlichen Alterungsprozess entgegenwirken. Eine Hantelbank ist zu diesem Zweck ein funktioneller Begleiter. Mit Hilfe dieser kannst Du Deinen kompletten Oberkörper – mit oder ohne Gewichten – trainieren. Nachfolgend stellen wir Dir einige Hantelbänke für Senioren vor. Außerdem erfährst Du, worauf es beim Kauf einer Hantelbank für Senioren ankommt.

Multifunktionstalent von Profihantel – Der Bestseller

Welche Hantelbank Senioren

Profihantel ist eine junge, deutsche Marke, die sich auf Grund ihrer Qualität und des guten Preis-/Leistungsverhältnisses bereits eine Namen gemacht hat. Die Hantelbänke dieses Herstellers finden deshalb einen reißenden Absatz. Das Multifunktionstalent  ermöglicht Dir ein besonders individuelles Training. Dafür sorgt vordergründig eine Rückenlehne, die sich 7-fach verstellen lässt. Es sind sowohl schräge, als auch negative Winkel einstellbar. Des Weiteren sind ein verstellbarer Bizeps-Curler und ein Bein-Curler an der Bank montiert. So ergeben sich zahlreiche Trainingsmöglichkeiten für die Brust, Schultern, Arme, den Rücken und den Bauch. Neben Übungen mit Langhantel oder Kurzhanteln, kannst Du die Bank auch für Übungen mit dem eigenen Körpergewicht nutzen.

Um Sit Ups oder Crunches zu machen, kannst Du Dich mit den Beinen unter der Beinpolsterung einklemmen. Auch Hyperextensions funktionieren so. Für Bizeps-Curls kann die Polsterung nach oben herausgezogen werden. Um ein umfangreiches Langhanteltraining zu machen, empfiehlt es sich zusätzlich ein Power Rack zu kaufen. Insgesamt wiegt diese Hantelbank nur 16,5 kg, weshalb sie sich leicht umstellen lässt. Dennoch ist sie, dank der gummierten Füße, standfest und bodenschonend. Die Belastungsgrenze liegt bei über 300 kg. Außerdem ist Polsterung sehr angenehm und gut verarbeitet. Sie ist wasserabweisend, reißfest und geruchsneutral.

Das Multifunktionstalent von Profihantel wird im aufgebauten Zustand geliefert. Die Bank muss nur noch auseinandergeklappt werden und schon kann es losgehen. Du kannst mit Kurzhanteln, mit der Langhantel oder Deinem eigenen Körpergewicht den gesamten Oberkörper trainieren. Nach dem Training kann die Hantelbank sehr kompakt, wie ein kleines Bügelbrett, zusammengeklappt werden. Zum weiteren Lieferumfang gehört im Übrigen ein Übungsposter für Kurzhantel-Übungen, sowie ein Ratgeber.

Klappbare Hantelbank von Mirafit – Günstige Preis-/Leistung

Hantelbank für ältere Personen

Mirafit biete eine Hantelbank für Senioren an, die ein leichtes, aber vielseitiges Training machen möchten. Die klappbare Hantelbank  kostet lediglich 50 € und ist damit vor allem für preisbewusste Einsteiger geeignet. Sie hält dennoch Belastungen von bis zu 250 kg stand und ermöglicht unzählige Trainingspositionen. Die Lehne kann sowohl flach, schräg, komplett senkrecht, als auch negativ eingestellt werden. Damit sind z.B. alle Arten des Bankdrückens möglich: Flachbankdrücken, Schrägbankdrücken und Negativ-Bankdrücken. Auch Schulterdrücken, Kurzhantel-Rudern, Seal Rows und viele andere Übungen kommen in Frage.

Die Bank ist lediglich 106 cm lang und 44 cm breit. Damit kann sie auch auf engem Raum eingesetzt werden. Sehr große Personen, von über 1,90 m, können allerdings so nur eingeschränkt Bankdrücken machen. Da die Polsterung 4,5 cm dick ist, stabilisiert sie die Wirbelsäule sehr gut. Das Material ist sehr strapazierfähig. Des Weiteren kann die Bank zusammengeklappt und platzsparend gelagert werden.

Dies ist eine probate Hantelbank für Senioren, die ihre Geldbeutel schonen möchten, jedoch trotzdem ein vielfältiges Trainingsspektrum erwarten. Die Lehne lässt sich weitreichend verstellen. Der Aufbau ist simpel. Nach dem Training kann die Bank einfach in der Ecke oder unter dem Bett verschwinden. Den Kunden gefällt sie, weil sie günstig und robust ist. Für sehr hohe Betasltungen, wie das schwere Bankdrücken (120 kg+) mit Langhantel, ist diese Hantelbank dann aber eher doch nicht geeignet.

Klappbare Hantelbank von Sportstech

Hantelbank Senioren

Die klappbare Hantelbank von Sportstech  ähnelt der Hantelbank von Mirafit. Sie ist in Sachen Qualität jedoch höher anzusiedeln, gleichsam aber auch dreimal so teuer. Neben den klassischen Übungen, lässt sie sich ebenfalls als Bauch- und Rückentrainer einsetzen. Die Bank wiegt 15,5 kg und ist im flachen Zustand 138 cm lang, 40 cm breit, sowie 53 cm hoch. Belastet werden kann sie lediglich mit bis zu 130 kg. Das ist ein Nachteil, da das Hantelgewicht damit nicht besonders hoch ausfallen darf.

Die Rückenlehne lässt sich schnell und einfach verstellen (Leiter-Prinzip). Als Polstermaterial kommt EVA zum Einsatz. Dieses ist reißfest, geruchsneutral und wasserabweisend. Die Füße sind gummiert, weshalb der Boden keine Kratzer erleiden muss und die Bank auch nicht wegrutschen kann. Nach dem Training kannst Du die Bank sehr kompakt zusammenlegen und in jedem noch so kleinen Winkel verstauen.

Auch dies ist eine gute Hantelbank für Senioren. Sie lässt sich sehr leicht verstellen und ist im Umgang sehr gut zu handhaben. Leider liegt die Belastungsgrenze nur bei 130 kg, weshalb das schwere Bankdrücken mit dieser Bank nicht möglich ist.

Hantelbank für Senioren – Welche Kriterien sind wichtig?

Leichte Handhabung

  • Im Alter lässt die Kraft manchmal schneller nach. Daher ist es ratsam, auf eine Hantelbank für Senioren zurückzugreifen, die sich leicht im Winkel verstellen lässt. Auch das Umstellen und Ausrichten der Bank sollte ohne großen Kraftaufwand von statten gehen können. Zusätzlich sollte die Hantelbank leicht und kompakt sein. Auch Transportrollen und ein Tragegriff können sinnvoll sein, wenn die Bank des Öfteren größere Strecken zurücklegen soll.
  • Ein leichte Handhabung ermöglicht es Dir, sich zu 100 % auf das Training fokussieren zu können. Probleme beim Umstellen oder Einstellen der Trainingspositionen kosten nur unnötig mentale und physische Kraft.

Hoher Trainingskomfort

  • Wer im Alter Sport machen möchte, hat sich einige Vorteile in Sachen Komfort einfach verdient. Dazu zählt beispielsweise eine gut gepolsterte Rückenlehne, sowie Sitzfläche. Weiterhin kann es sinnvoll sein, sich eine klappbare Hantelbank zu kaufen. Diese kann einfach platzsparend, nach dem Training, unter einem Bett oder hinter einer Tür verschwinden. Zum Komfort können auch die Trainingsmöglichkeiten gezählt werden. Senioren wollen nicht auf Teufel komm raus im Bankdrücken vorankommen, sondern lieber vielfältig trainieren. Das fordert alle Muskelgruppen und bringt Abwechslung und Spaß. Zu diesem Zweck eignet sich nur eine verstellbare Hantelbank.

Sicherheit

  • Die Gefahr, sich Bänder, Sehnen oder Knochen im Alter zu verletzen, ist im Alter erhöht. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Hantelbank gewissenhaft gefertigt wurde. Sie sollte nicht wackeln, wenn Du auf ihr liegst. Kippst Du mit einer beladenen Hantel von der Bank, können schwere Verletzungen auftreten. Eine sichere Hantelbank verfügt über breite Standfüße, welche die Bank auch unter schwerer Last stabilisieren. Außerdem sollten die Füße gummiert sein, damit die Bank nicht verrutschen kann.
  • Auch die Verstellung der Rückenlehne und des Sitzes muss gut gesichert sein. Du möchtest schließlich nicht, dass diese einfach beim Training wegklappen. Entweder sollte ein Sicherungspin vorhanden sein oder robuste Halterungen, in welche die Halter eingelegt werden (Leiter-Prinzip). Bei letzterem musst Du darauf achten, dass die „Leitern“ absolut sicher verschweißt sind.

Beginne moderat und steigere Dich

Ein umfangreiches Aufwärmprogramm, durch einige Minuten Cardio-Training und Bändertraining für die Rotatoren der Schultern, mögen die wenigsten Athleten. Wer hier jedoch nachlässig ist, wird sich bereits in jungen Jahren wichtige Gelenke, wie die Schultern und Knie, kaputt machen.

Im Alter kann das zu schnelle Steigern der Trainingsgewichte die Invalidität bedeuten. Und gerade das möchtest Du ja verhindern. Du solltest vor dem Muskeltraining immer ein Aufwärmprogramm von 10-15 Minuten machen. Dieses sollte mit einigen Minuten Ausdauersport draußen, auf einem Laufband oder einem Crosstraininer beginnen. So wird das Herz-Kreislauf-System vorbereitet. Auch Hampelmänner eignen sich alternativ dazu. Anschließend solltest Du mit einem leichten Fitnessband die Schultern aufwärmen.

Auch das schwere Gewichtstraining beginnst Du langsam. Führe die Übungen erst mit der leeren Hantel aus, um die Gelenke vorzubereiten und die Ausführung zu trainieren. Danach kannst Du die Gewichte steigern. Am besten absolvierst Du zuerst 2-3 Sätze mit einem leichten Gewicht, bevor Du Dein eigentliches Trainingsgewicht auflegst. So kannst Du Verletzungen der Sehnen, Bänder und Knochen am besten verhindern.

Gehe nicht alleine an das körpereigene Maximum

Natürlich kannst Du auch Alter Dein Fitnessprogramm alleine und ungestört absolvieren, wenn Du das möchtest. Dabei solltest Du allerdings wissen, was Du tust. Die Übungen in der Ausführung zu beherrschen und mit den Trainingsgeräten umgehen zu können, ist eine unbedingte Voraussetzung.

Vielleicht hast Du bereits im jungen und mittleren Alter mit Hanteln trainiert. Das kann Dir jetzt zu Gute kommen. Du verfügst eventuell über mehr Muskelmasse, als normal und kennst Dich mit der Trainingsroutine bestens aus. Dennoch müssen die Gewichte im Alter nach unten angepasst werden. Dies muss man einfach akzeptieren.

Da die Koordinationsfähigkeiten, die Skelettmuskulatur und der Knochenapparat nachlassen, solltest Du jetzt keine Gewichte mehr auflegen, mit denen nur 2-3 Wiederholungen möglich sind. Bist Du hier fahrlässig in der Ausführung oder nicht richtig aufgewärmt, kannst Du Dich derart verletzen, dass das Fitnesstraining ad acta gelegt werden muss. Trainiere lieber in einem Wiederholungsbereich zwischen 8 und 20.

Welche Faktoren beeinflussen das Altern überhaupt negativ?

  • Alkohol, Nikotin und andere Drogen
  • Übergewicht
  • Äußere Umwelteinflüsse, wie Feinstaub, UV-Strahlung, Abgase und ungesunde, körperliche Beanspruchung
  • Stress
  • ungleichmäßiger Lebensstil ohne Tagesroutinen
  • Schlechte Genetik (glücklicherweise nur bis zu 25 % Einflussnahme)

Proteinpulver Test Kraftstationen TestHantelbank Test


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.